Akkordeon-Orchester Tennenbronn

NEWS

Akkordeon in Concert 2018
Am 8. April gibt´s Schlager, Evergreens und Modernes für Ihre Ohren!
mehr Infos>>


Musikzauber 2017

Mit dem Projektchor "Just Singing" gestalteten wir vor großem Publikum ein wunderschönes Konzert!
zum Bericht>>

 

Musikalischer Weintreff
Die Sonne lachte vom Himmel bei unserem gemütlichen Nachmittag mit Wein & Musik.
zum Bericht>>



Knöpflespieler online
Unsere Knöpflespieler haben ab sofort einen eigenen Internetauftritt!
Infos & Link>>

Rückblick: Musikzauber mit Akkordeon 2015

Dudelsack harmoniert mit Akkordeon

Das Tennenbronner Akkordeonorchester bot in der katholischen Kirche ein abwechslungsreiches Konzert, das durch außergewöhnliche solistische Klänge bereichert wurde.

Zweimal im Jahr tritt das Akkordeonorchester öffentlich auf. Miriam Kneidl vom Vorstandsteam begrüßte die zahlreich erschienenen Besucher in der katholischen Kirche und sagte: "Musik kann fröhlich und glücklich machen."

Damit dies gelingt, hatte Dirigent Nils Dannhauer Werke aus verschiedenen Zeitepochen ausgewählt. Das aus der Romantik vom Komponisten Léon Boéllman stammende Werk "Suite Gothique" war ursprünglich für die Orgel geschrieben. Die beschwingte und liebliche Suite endete gewaltig mit der Toccata. Auch das ausgewählte Stück "Der Barbier von Sevilla" von Gioachino Rossini stammt aus der gleichen Zeit. Der Dirigent schnallte sich sein Akkordeon um und faszinierte die Zuhörer mit der "Sonata in Bb Major" des Barockkomponisten Domenico Scarlatti.

Außergewöhnliche Klänge verbreitete Sabine Grimmig mit ihrem Dudelsack. Zusammen mit dem Orchester erklang "Highland Cathedral". Der gesamte Kirchenraum war von dieser herrlichen Darbietung erfüllt. Dem stürmischen Beifall nach hätten die Besucher nichts gegen eine Wiederholung gehabt.

In einem Akkordeonkonzert darf ein Stück des argentinischen Bandoneonspielers Astor Piazzolla keinesfalls fehlen. In seinem Werk "Tanti anni prima" (Ave Maria) glänzte Stefanie Staiger als Solistin. Das Musical "Cats" von Andrew Lloyd Webber kennen die meisten. Daraus hatte Dannhauer "Macavity" ausgesucht.
Ebenso bekannt ist "You Raise Me Up". Hier unterstützten Alice Bantle und Elmar Moosmann das Orchester mit ihren Soli. "Pomp & Circumstance" von Edward Elgar wird meist von großen Sinfonieorchestern gespielt, aber auch mit dem Akkordeonorchester mit wesentlich weniger Spielern hat es großartig geklungen.
Mit dieser Zugabe endete das abwechslungsreiche und unterhaltsame Konzert, bei dem Lukas Förnbacher am Schlagzeug mitwirkte. Der Lohn für das Orchester war der kräftige Beifall der begeisterten Besucher.

Bericht: Christel Paskal
Mit freundlicher Genehmigung des Schwarzwälder Boten



>> zur Fotogalerie

<< zu den Konzerten